Individual Skills

Wenn wir über individuelle Skills oder Fähigkeiten reden: über welche Arten von Fähigkeiten reden wir

  • Kern-Fähigkeiten: am Ende des Tages muss ein Team liefern, auf eine Art, die eine adaptive Organisation nutzen kann. Das heisst, die Lieferfähigkeiten des Teams müssen im Kontext des Operation Model gestaltet werden.
  • Kollaborations-Fähigkeiten: die Fähigkeiten (und der Wille) der einzelnen Teammitglieder zur Zusammenarbeit als ein Team.
  • Interaktion mit der Aussenwelt
  • Agile Fluency

Kern-Funktionalität: Liefern

Kern-Fähigkeiten am Beispiel eines Software Teams

  • Entwicklung nach Features
  • Priorisierung nach Geschäftswert
  • Testen im selben Sprint
  • Stabiles, funktionsübergreifendes Team ist “empowered”

Kollaboration

Acht wesentliche Teamwork-Fähigkeiten

  • Aktives Zuhören ist eine Fähigkeit, die es einer Person ermöglicht, sich vollständig auf die Kommunikation einer anderen Person zu konzentrieren, und zwar sowohl auf verbale als auch auf nonverbale Aspekte. Aktives Zuhören erfordert die Fähigkeit, erst dann an eigene Antworten zu denken, wenn die Person zu Ende gesprochen hat. Eine einfache Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, das, was eine Person sagt, mit der eigenen leisen inneren Stimme wiederzugeben. Wenn jemand sagt: “Ich denke, wir sollten ein neues Layout für das Widget bauen”, sagen Sie in Ihrem eigenen Kopf genau das Gleiche. Aktives Zuhören erfordert auch, dass Sie um Klärung bitten, indem Sie das Gesagte oft umformulieren und fragen, ob Sie es richtig verstanden haben.
  • Fragen stellen. Die Fähigkeit, Fragen zu formulieren und auszudrücken, hilft uns, Wissen zu verstehen und in unser eigenes mentales Modell der Welt zu integrieren oder sogar unser mentales Modell zu verändern. Fragen zu stellen ist einfach. Gute Fragen zu stellen, ist viel schwieriger. Wir müssen eine angemessene Wortwahl und einen angemessenen Tonfall verwenden, damit wir den Empfänger der Frage nicht verärgern oder beleidigen. Wenn man zum Beispiel fragt: “Warum hast du das getan?”, gerät man oft in die Defensive, weil man davon ausgeht, dass man mit dem Handeln des anderen nicht einverstanden ist. Sagen Sie stattdessen: “Ich verstehe nicht, warum Sie das getan haben. Könnten Sie mir das bitte erklären?” kann ein viel sanfterer Weg sein, um an dieselbe Information zu gelangen.
  • Logisch Argumentieren. Wenn man eine Idee oder einen Standpunkt vertritt, ist es wichtig, dass man ihn logisch untermauern kann, um den Wahrheitsgehalt zu erforschen. Dazu gehört, dass Sie in der Lage sind, Ihre Annahmen oder Axiome, die Daten, auf die Sie Ihre Argumentation stützen, und die logische Abfolge der Argumentation, die Sie zu Ihrer Schlussfolgerung führt, darzulegen. Wichtig ist auch, dass Sie in der Lage sind, irreführende logische Methoden zu vermeiden.
  • Problemlösen. Effektive Problemlöser sind in der Lage, über den Tellerrand zu schauen, wenn Herausforderungen oder Probleme auftreten. Anstatt sich auf negative Ergebnisse zu konzentrieren, bleiben sie ruhig und helfen ihrem Team, eine Lösung zu finden. Diese Herangehensweise hilft dabei, Hindernisse oder Ineffizienzen aufzudecken, die den Erfolg des Teams beeinträchtigen, so dass Sie daran arbeiten können, diese Prozesse in Zukunft zu verbessern.
  • Respektieren. Respekt zu zeigen bedeutet, den grundlegenden menschlichen Wert der Existenz Ihrer Mitspieler anzuerkennen und in der Lage zu sein, von Ihrem eigenen Verständnis der Welt Abstand zu nehmen, um die legitime Natur der Perspektive anderer Menschen anzuerkennen. Das bedeutet nicht, dass Sie unangemessenes Verhalten von Teamkollegen dulden müssen. Vielmehr ermöglicht es Ihnen der Respekt vor Ihren Teamkollegen, sie dabei zu unterstützen, sich so zu verhalten, wie es ihrem grundlegenden Wert als menschliche Wesen entspricht.
  • Hilfe anbieten und Hilfe annehmen, Das Anbieten von Hilfe und die tatsächliche Umsetzung von Hilfe sind Aspekte des Helfens. Wenn Sie die Vermutung haben, dass ein Teammitglied mit etwas zu kämpfen hat, bieten Sie Ihre Hilfe an, sowohl verbal als auch durch Ihr Handeln. Dies kann in Form von Informationen, emotionaler Unterstützung, dem Angebot, bei der Problemlösung zu helfen, oder in Form einer gemeinsamen Aktivität geschehen. Wenn wir jemandem helfen, teilen wir seine Last. Auf der anderen Seite ist auch die Bereitschaft gefragt, Hilfe anzunehmen
  • Teilen. Das Teilen unter Teammitgliedern konzentriert sich auf die Dinge, die dem Team helfen, seine Ziele zu erreichen. Dies ähnelt dem Helfen, mit dem Unterschied, dass es sich eher um eine Transaktion als um eine fortlaufende Aktivität handelt. Die Transaktion besteht darin, dass Sie eine Gabe geben und die andere Person diese Gabe nutzt, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Teilen erfordert keine Gegenseitigkeit. Wenn Sie etwas mit einer anderen Person teilen, sollten Sie nicht erwarten, dass diese Person das Geschenk zu irgendeinem Zeitpunkt in der Zukunft zurückgibt.
  • Mitmachen. Um effektiv in einem Team mitarbeiten zu können, müssen Sie sich beteiligen! Die Teilnahme an sich ist meist offensichtlich: Arbeiten Sie mit den anderen Teammitgliedern zusammen. Es gibt jedoch auch einige weniger offensichtliche Aspekte. Sie beteiligen sich nicht, wenn das Team eine Diskussion führt, die Sie langweilig finden und deshalb Ihre E-Mails abrufen. Sie nehmen nicht teil, wenn das Team eine Entscheidung trifft und Sie nicht an der Umsetzung der Entscheidung mitwirken, weil Sie damit nicht einverstanden sind. Sie beteiligen sich nicht an einem Arbeitsteam, wenn Sie wegen einer Krise zu Hause geistig abwesend sind.

 

Interaktion mit der Aussenwelt

Teams ,üssen nicht nur intern interagieren, sindern auch mit der Aussenwelt. das Heisst

  • mit anderen Teams im selben Wertstronm (v.a. “upstream” und “downstream”)
  • anderen Bereichen, supporting und parallelen Wertströmen
  • Kunden

Agile Fluency

Das Agile Fluency-Model von Diana Larsen und James Shore ist ein Rahmenwerk, das Teams hilft, ihre aktuelle Position zu verstehen und eine individuelle Roadmap zu entwickeln. Agile Teams durchlaufen im Laufe ihres Lernens vier verschiedene Zonen der Fluency. Fluency beschreibt Dinge, die man automatisch tut, ohne nachzudenken. Für Team beschreibt die Fluency auch den Bereich, für den man sich interessiert: 

  • Fokussierte Teams produzieren Geschäftswert (agile Grundlagen). Das Team denkt und plant im Hinblick auf den Nutzen, den seine Sponsoren, Kunden und Benutzer von seiner Software haben werden.
  • Delivering-Teams liefern im Rhythmus des Marktes (agile Nachhaltigkeit). Das Team kann seine neueste Arbeit mit minimalem Risiko und zu minimalen Kosten veröffentlichen, wann immer das Unternehmen es wünscht.
  • Optimierungs-Teams sind führend auf dem Markt (innovative geschäftliche Agilität, das Versprechen von Agile). Das Team weiß, was der Markt will, was Ihr Unternehmen braucht und wie es diese Bedürfnisse erfüllen kann.
  • Stärkende Teams machen ihre Organisationen stärker (mögliche Zukunft der Agilität). Das Team versteht seine Rolle im größeren Organisationssystem und arbeitet aktiv daran, dieses System erfolgreicher zu machen.

Weitere Bereiche

Weitere Fähigkeiten von Individuen und Teams umfassen

  • Produktqualität
  • Arbeit im Wertstrom
  • Konsistentes Liefern
  • Alle Bereiche der Agile  Software
  • Kontinuierliche Verbesserung
  • Beiträge zu Leadership und Organisation
 
 
Contributor: Krishan Mathis
Copyright © 2021 Radical Focus
Nach oben scrollen